Fotomanipulation

In dieser kleinen Präsentation möchte ich nicht darauf eingehen wie man Fotos manipuliert, sondern vielmehr verdeutlichen, welchen Zweck eine solche Prozedur für Produkte und Abbildungen in Medien aller Art haben kann.

Mit dem Werben und Präsentieren von Produkten ist es oft wie bei uns Menschen: Sei es der erste Eindruck der alles weitere Entscheidet, oder auch die Liebe auf den ersten Blick, die dem Kunden das Produkt sofort unvergesslich ins’ Gedächtnis zaubert.

Mit der heutigen Technik und dem nötigen Know-how ist alles kein Problem. Seien es Felgen an einen Golf hinzuzaubern die auf dem Markt überhaupt nicht präsent sind oder in einer Grundstückaufnahme von Oben einen himmlisch blauen Pool in den Boden zu graben.

Nicht zu verachten sind Emotionale Werte: Viele Eindrücke und Emotionen – seien es noch so professionelle Aufnahmen – können beim Fotografieren verloren gehen. Viele Menschen haben eine eingeschränkte Vorstellungskraft und können ihre Fantasie nicht genug anregen.

Egal ob abgedruckte Modells oder Autos – Die Fältchen sind weg retuschiert, die Busen zurechtgerückt und der klare Lack, der ist aus einer anderen Welt.

Bevor ich den Artikel beende noch eine kleine Demonstration, dazu wähle ich eine schöne Immobilie.
Beim betrachten fällt mir sofort der Himmel auf – etwas Grau und drückend. Leider gab es Tagelang eben nur stürmisches Wetter – der Fotograf muss nehmen was Mutter Natur bietet.

Kein Problem, wir drehen die Zeit vor, und der Himmel ist wieder blau – denn blau macht uns glücklich. Und wer will schon Stromleitungen Neben seinem Haus – Einfach weg damit!

Das kann sich doch schon sehen lassen. Einige kleine Feinheiten und Korrekturen später drückt auch das starke blau des Himmels nicht mehr auf das Haus, und man Freut sich auf den kommenden Grillabend.

Ach, Ihnen fällt nach dem Bau noch ein das Sie doch lieber ein dunkleres – mehr Violettes Rot gehabt hätten? Aber passt das dann auch wirklich? Überzeugen Sie sich einfach vorher!

Voilà! Fehlt nur noch der Pool und die Garage und Solarplatten auf dem Dach und – ach – wo kommt eigentlich der Teich hin und die Schaukeln für die Kinder und…?

Dreamland / Marc Renninger