Ludwig Erhard Preis

Dreamland betreut seit vielen Jahren die drilbox GmbH, aus Giengen, die mit dem diesjährigen Ludwig-Erhard-Preis für Spitzen-leistungen im Wettbewerb ausgezeichnet worden ist. Der Weltmarktführer von Werkzeugverpackungen und Hersteller von Computergehäusen hat damit im ersten Anlauf den höchsten deutschen Unternehmenswettbewerb für sich entschieden.

ImageMit im Finale standen bedeutende Unternehmen wie CityLine, eine Tochter der Lufthansa AG, Endress+ Hauser und andere namhafte Firmen. Die von den Spitzen-verbänden der deutschen Wirtschaft getragene Auszeichnung wurde gestern abend in der Frankfurter Paulskirche vor 700 geladenen Gästen dem Geschäfts-führenden Gesellschafter der Knoblauch-Unternehmensgruppe, Prof. Dr. Jörg W. Knoblauch, überreicht. Hans-Olaf Henkel, ehemaliger Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), erinnerte in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Initiative Ludwig-Erhard-Preis daran:

„Nur von den Besten kann man lernen, wie der schnellste Service, die höchste Produkt-qualität, die optimale Logistik, die geringsten Kosten oder das beste Innovations-management zu realisieren sind.“

Den Rahmen für die Ludwig-Erhard-Preis-Verleihung bildete die 50-Jahr-Feier der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ), die in Frankfurt ihren Fachkongress „Qualität schafft Zukunft – Perspektiven für nachhaltiges Wachstum“ veranstaltet. Mit dem Ludwig-Erhard-Preis würdigte die Jury die konsequente Umsetzung der von Prof. Dr. Jörg W. Knoblauch entwickelten Unternehmensphilosophie „TEMP“ in den praktischen Unternehmensalltag. Die Basis bildet das permanent überprüfte Zielstreben, Umweltbewusstsein und Wirtschaftlichkeit zu vereinen sowie die aktive Beteiligung aller Mitarbeiter an Entscheidungsprozessen zu fördern. Teil dieser Methode ist das mehrfach aus-gezeichnete „33-Rosen-Konzept“, das Mitarbeiter schrittweise zu Mitunternehmern macht. Für diese Strategie wurde der zur Unternehmensgruppe gehörende Zeit- planbuch-Verlag „tempus“ bereits 1997 mit dem „Best Factory Award“ für das bestgeführte Kleinunternehmen ausgezeichnet.

Die Führungsmethode, die drilbox schon bei der ersten Bewerbung den Ludwig-Erhard-Preis eingebrachte, ist auf kleine und mittelständische Betriebe zugeschnitten. Das Konzept wird derzeit ins Chinesische übersetzt, da das staatliche Fernsehen Chinas eine Schulungserie für Unternehmen plant. Nach dem Motto „Von Unternehmern lernen“ gibt die „tempus-Consulting“ die Erfahrungen mit TEMP an interessierte Mittelständer in Deutschland weiter – „und dies mit großer Resonanz“, so Knoblauch. Er ist unter anderem Dozent am Institut für Führungs- und Personalmanagement an der Universität St. Gallen und kommt Lehraufträgen verschiedener Fachhochschulen nach. Als Autor von Managementbüchern mit einer Gesamtauflage von weit über 100 000 Exemplaren hat er die von ihm entwickelte TEMP-Methode anwendernah in dem Buch „Unternehmens-Fitness Der Weg an die Spitze“ zusammengefasst. Mehr Informationen zu diesem Thema, auf den Seiten unseres Kunden Drilbox.