Umbruch im Wandel – Zukunft des Fernsehens

Interaktives Fernsehen, Fernsehen, Medien, Werbung, AussichenJeder kennt die Situation: Um 20.00 Uhr beginnt eine Reportage über die geliebte Fußballmannschaft im Fernsehen. Bloß nicht verpassen. Doch daraus wird nichts. Der Chef will die Rede für den Vortrag, die Powerpoint-Dateil muß noch überarbeitet werden, das Telefon hört nicht auf zu klingeln. Der Video-Rekorder ist nicht programmiert. Und damit hat sich die Sendung für den Fan erledigt.

Im glücklichsten Fall hat der Kollege den Beitrag aufgenommen, vielleicht jemand aus dem Verein. Vielleicht gibt es sogar eine Wiederholung, aber dann kommt es ohnehin meistens anders als man denkt. Im wahrsten Sinne des Wortes schaut der Fan in die Röhre.Foch die Zeiten ändern sich. Und in unserem Fall ist es auch gut so. Interaktives Fernsehen heißt das Zauberwort.

Interaktives Fernsehen
Was im Internet schon gang und gäbe ist, und damit meine ich, dass man sich einen Film- oder Nachrichtenbeitrag auf Knopfdruck ansehen kann, ist im normalen Fernsehalltag noch fast unmöglich. Aber es tut sich in dieser Richtung schon was. Bisher hatten wir ein laufendes Programm, dass wir nicht beeinflussen konnten. Richtig! Der Nachrichten-Sender N-TV bietet seit Anfang des Jahres N-TV Plus. Hier kann man neben dem laufenden Programm eine Reihe von Zusatzfunktionen aufrufen, etwa Beiträge, die man verpasst hat. Diese sind jetzt jederzeit abrufbar. Zusätzlich können Votings und Charts geladen werden.

Zudem ist die Benutzeroberfläche von N-TV Plus personalisierbar: Das heißt, man kann die Oberfläche nach seinen eigenen Interessen konfigurieren und bekommt die Inhalte, die man sich wünscht.
RTL wird wohl mit einem kostenpflichtigen Angebot nachziehen. Mehr noch: Man soll dann die Folgen von GZSZ schon eine Woche im Voraus online kaufen können. So kann jeder Teenager mit dem Wissen aus der nächsten Woche angeben ;-).

Willkommen in der neuen, interaktiven Fernsehwelt. Endlich keinen Beitrag mehr verpassen!

Doch die Möglichkeiten im Internet sind weitaus größer.
Dreamland / Stelios Karampasis